Donnerstag, 22. Februar 2018

Mehr! Steven Wilson














Der Prog-Nerd war wieder da und das gleich zweimal! Wer für den Dienstag keine Karte hatte durfte sich auf das Zusatzkonzert einen Tag später freuen, wer noch mehr Steven Wilson im Mehr! Theater am Großmarkt wollte hat sich gleich für beide Tage eine besorgt - und das waren nach kurzer Handzählung locker die Hälfte der Zuschauer.

Um denen nicht noch einmal das gleiche Programm zu präsentieren hatte der nette Herr Wilson ganz zufällig eine alternative Setlist parat, was ihm für die anderen Besucher allerdings sehr leid täte, bekämen die doch jetzt nur das B-Set zu hören. Das wäre natürlich nicht ganz so gut wie das A-Set, aber schlecht wär's halt auch nicht wirklich.

Kann man so sagen, über die Planänderung waren zumindest der Exilwestfale und ich nicht unglücklich, gab es dadurch mehr Songs vom fabelhaften Hand.Cannot.Erase Album zu hören. Der Rest wie gewohnt Wilsons Überraschungsprogramm, mit ein paar Songs dieser "shitty band" in der er mal gespielt hat, drei Minuten "Pop" für die Tanzwütigen, die B-Seite einer alten Porcupine Tree Single, die eigentlich ein Solostück ist und deswegen vorher nie live gespielt wurde, eine rattenscharfe Version von Prince Roger Nelsons Sign o’ the Times, jede Menge nicht identifizierbarer geiler Lärm, weil ich halt doch nicht alle seine Alben auswendig kenne und natürlich die vielen thematisch passenden Videos zu den Songs, die ein Steven Wilson Konzert abrunden und oft zum Verständnis beitragen wenn man den Song nicht kennt.

In der vierten Reihe Bühnenmitte macht das noch viel mehr Spaß als im Heck des CCH, heutzutage muss man ja keine Hörschäden mehr befürchten, nicht einmal bei Progrock. Live gebe ich mir den jederzeit wieder. Nicht zuletzt, weil der barfüßig über die Bühne turnende Herr Wilson, trotz seiner eher düsteren Songs, immer sehr charmant und witzig durch den Abend führt.

Und drei Stunden brutto mit Zigarettenpause sind heute auch keine Selbstverständlichkeit mehr.

Fotos dazu: Samsung S5, weil ich nicht damit gerechnet habe, dass Spiegelreflexkameras ohne Blitz scheinbar erlaubt waren. Dammit. 
Bier dazu: Ratsherrn Lazy in Red, Red IPA, 6.7%
Musik dazu: Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase / Transience


 

Kommentare:

  1. der wilson ist ganz sicher nichts für mich, aber wir haben karten für das falco musical ende april im mehr theater. ich hab keine ahnung wie man da am besten hin kommt, kann man da irgendwo vernünftig parken oder muss man mit bus und bahn kommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du rechtzeitig kommst ist der Parkplatz direkt vor dem Eingang. Bus und Bahn nur mit Fußmarsch. Falco ist übrigens tot, der wird nicht auftreten ;).

      Löschen