Donnerstag, 19. März 2015

Fischmarkt ist für Fisch
















Die Große Elbstraße ist die Hamburger Fischstraße Nummer 1, hier gibt es alles, von Sprotte bis Scampi, vom Matjesbrötchen auf die Hand bis zum Hummerbrötchen bei Hummer Pedersen, vom Klebereisröllchenlachs bei Henssler & Henssler bis zum Thunfischpfeffersteak in Kowalkes Fischereihafenrestaurant. Aal und Auster, Lachs und Lobster, Heil- oder Kaputtbutt, was immer man dem Meer an Schätzen entwenden kann ist hier käuflich zu erwerben. Nur den besten Backfisch der Stadt, den gibt es ganz woanders...

Leider sind die Schlangen hier bei Ausflugswetter nicht nur vor den Eisbuden unglaublich lang, auch die Fischbrötchenverkäufer haben mit erhöhtem Publikumsverkehr zu kämpfen. Eiserne Regel: Wenn Menschen bis auf die Straße stehen, unbedingt einen Blick in den Laden werfen, der Tresen kann im Fischgroßhandel durchaus noch ein paar Meter weiter entfernt sein als gedacht.

Eine halbe Stunde anstehen um 13.50 für ein Hummerbrötchen zu latzen? Eher nicht. Die Alternative bietet zudem eine Möglichkeit, der Currywursttestreihe eine weitere Folge hinzuzufügen. Gourmet Hofladen hört sich gut an, alles Bio und so und die Currywurst kommt vom Bunten Bentheimer Landschwein, wenn das nix is.

Schlange: Null. Hinterm Tresen wuseln die Kinder herum, wo soll man die auch lassen wenn man im Laden stehen muss am Wochenende. Familienbetriebe find ich ja schon mal sympathisch, sieht auch sehr viel nach Heimwerkerei aus hier, Rouladen im Glas stehe ich trotzdem irgendwie skeptisch gegenüber. Bio hier, Bio da, alles wunderbar, einmal Curry Pommes Mayo bidde.

Uuuuund *knack* da isser, der Fehler. Die Bunte Bentheimer Landsau, praktisch zerkleinert und in Gedärm verpackt, landet in der Fritteuse. Immerhin nicht in der mit den Pommes, aber trotzdem, das geht gar nicht. Dementsprechend enttäuschend ist dann auch das Ergebnis. Die Currywurstsauce reißt das zum Teil wieder raus, die ist durchaus lecker, aber die Beilagen dafür schwach. Standardpommes mit Pommeswürzmischung und Großhandelseimermayo, das hat mit Gourmet nix zu tun, das kann der Imbiss nebenan auch. Anständige Mayonnaise dazu (vielleicht mal bei Vincent Vegan nachfragen) und die Wurst auf den Grill, dann kann das was werden, so ist das nicht mal in den Top 10.

Auf dem Fischmarkt sollte man einfach nur Fisch essen, sonst nix.

Ärmeltippmusik: Grace Slick - Dreams / SoKo - I Thought I Was An Alien

Kommentare:

  1. Auf dem Fischmarkt sollte man einfach nur Fisch essen, sonst nix. Eben sonst hieße das ja Bio-Schweinemarkt^^
    Aber schon ein absolutes nogo das "Braten" der Wurst in einer Fritteuse.
    Wenn Du näxtes Mal hier bist, lade ich Dich mal auf eine Teufelscurrywurst von meinem Lieblingsimbiss ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso kenne ich den noch nicht? Pflichtprogramm nächstes Mal!

      Löschen
  2. hummerbrötchen für 13.50, das ist ja wohl sowas von dekadent. nordseekrabbenbrötchen kosten nicht nur wesentlich weniger, die schmecken auch besser :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weißt Du woher genau? Schon ein dekadentes Hummerbrötchen probiert? :P

      Löschen
  3. Mittlerweile hab ich mir angewöhnt, darauf zu hören, was der Körper so will. Weil ich der Einbildung verfallen bin, dass der ja recht haben könnte, der Kerl weiss es besser als ich. Und der zieht mich mit Macht an die Fischtöpfe derzeit. Was weiss ich, was mir da fehlt, Fischöl, Vitamin D, Lebertran?
    Und obwohl ich Neid nicht leiden mag, wenn ich an euch Hamburger denke und an den Fisch, da könnte ich schon .......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Glücksfall habe ich sehr spät erst ausgenutzt. Als Kind war Fisch ein Gräuel für mich, allenfalls der panierte Quaderfisch ging. Gräten finde ich auch heute noch furchtbar, die können mir jede Fischmahlzeit verleiden und mit Süßwasserfischen kann ich immer noch nichts anfangen, Forelle, Karpfen etc. brrrrr.
      Aber inzwischen überwiegt bei mir der Fisch- den Fleischanteil deutlich, jedenfalls wenn ich essen gehe. Da tausche ich jedes Wiener Schnitzel gegen anständigen Backfisch.

      Löschen
  4. Wie jetzt? Schon vorm 1. April schreibst von frittierten Würsten? *ggg*
    Allein beim Lesen des Wortes Backfisch oder Krabbenbrötchen revoltiert mein Magen. Von irgendwo da unten knurrts hoch: mmmhhh ~~~~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du es einrichten kannst am nächsten Freitag in Hamburg zu sein geb ich ne Runde Backfisch aus ;)

      Löschen
    2. Da fällt ausgerechnet ein auch dir bekannter famoser Herr aus dem Süden hier ein.
      Voraussichtlicher Speiseplan: Äppleräppleräppler und dazwischen, koschere Rindswürste, grüne Sosse, Handkäs´, Spundekä... - -ach so, den wollte er nicht nochmals goutieren... und so weiter *ggg*

      Löschen