Sonntag, 22. Dezember 2019

Bielefeld gehenkt




















Das letzte Heimspiel des Jahres gegen den Spitzenreiter, die stärkste Auswärtsmannschaft der Liga, die nicht eins davon verloren hat, wenn das kein Grund ist für eine zumindest leicht pessimistische Grundstimmung, dann weiß ich auch nicht.

Man kann als Fan ja nicht so wirklich Einfluss nehmen, ausser mit albernen Glücksbringerdingern vielleicht. Also wenn wir tatsächlich gegen Wiesbaden gewonnen haben sollten, nur weil ich seit Monaten mal wieder einen Schal um den Hals trug, muss ich genau den heute natürlich ebenfalls tragen. Schals habe ich zwar jede Menge im Schrank hängen, Glücksbringer sind mir darunter aber nie aufgefallen, mit jedem davon haben wir auch schon mal verkackt, schließlich sind wir hier nicht beim FC Bayern, bei denen langt ja eine Neuanschaffung pro Saison.

Vor dem Spiel schon galgenhumorige Sprüche bei den Veteranen abgeholt, immerhin einer hofft auf ein mühsames 0:0 um wenigstens auf dem Relegationsplatz zu überwintern. Das glorreiche 3:1 gegen Wehen Wiesbaden hing ja nicht lange nach im Kopp. Und dann ausgerechnet die Ostwestfalen.

Daggi erzählt was von einer eigentlich recht positiven Heimbilanz gegen Bielefeld, aber so oft sind die ja nu auch kein Aufstiegskandidat gewesen. Ach wär ich doch im Bett geblieben, hab eh kaum gepennt. Sportzigarette gegen das Elend gibt es auch nicht, weil ich noch Auto fahren muss, das wird kein Vergnügen heute.

Drei Minuten später ist dann alles anders und alles vergessen weil Henk das 1:0 macht, Monsterkopfball, kann ich den noch mal sehen bitte? Noch viel geiler ist, dass sie danach nicht wie so häufig das Fußballspielen einstellen, sondern einfach so weitermachen, mit richtig Feuer, wie anno dunnemals gegen Stellingen. So geil, dass man am Ende gar nicht so richtig weiß, wen von den Jungs man eigentlich zuerst ans Herz drücken möchte.

Vielleicht Henk, weil der Hammer zum 2:0 mindestens so geil war wie der Kopfballtreffer, oder @leoskirio, gegen den Zweitligatorschützentabellenanführer Fabian Klos über 90 Minuten keine Schnitte sieht? Waldi Sobota vielleicht, der hier aufdreht wie ein polnischer Nationalspieler? Viktorjäger Gyökeres für seine Vorlage zum zweiten und sein Tor zum 3:0, oder Ryo Rakete für seine Sprints und seine Vorlage zum dritten Treffer? Sebastian Ohlsson, den ich in der zweiten Halbzeit schön im Blick hatte, wie er meist immer einen Schritt schneller war als sein Gegenspieler?

Fußballgötter allesamt, heute jedenfalls mal. Die sich, juhuuu, auch endlich mal belohnen für den Aufwand. Und uns, vor allem uns. Weitermachen, genau so!


Was sonst noch gut war:
Das "Veerman" ist immer besonders laut im Stadion, oder? Stehende Ovationen, verdient. Bielefeld gehenkt (Props @TheLoon1 für Kalauer).
Es gibt Becher mit Ebbe drauf und das kann eigentlich nur Glück bringen.
Wenn man sich an die Augenschmerzen gewöhnt hat sind gelbe Trikots gar nicht mal schlecht. Was trägt Stuttgart eigentlich auswärts?

Was nicht so gut war:
Buballa, leider. Hat seine Böcke meist selber ausgemerzt, aber was waren das für Dinger, meine Güte. Dabei hab ich mich so gefreut dass er wieder dabei ist.
Ich hab mich wieder nicht getraut den Wiebusch zu fragen was nu eigentlich Sache ist mit dem Kettcar Livemitschnitt aus dem Mehr Theater. Zehn Minuten vor Anpfiff hätte ich wohl auch keinen Bock auf solche Fragen.

Was muss:
Also der Østigård nech, den liebe ich ja. So wie Norwegen generell und fast schon so wie Mats und wie der sich freut jedes Mal, da geht mir das Herz auf. Wenn der mal treffen sollte, dann ist aber was los hier. Lasse 2.0. Da muss man doch was machen können.    

Was Gröni sagt:
Wir waren garnich soooo toll und Bielefeld einfach schlecht und vielleicht hat er ein bisschen sogar recht damit aber es ist Weihnachten und JETZT LASST MIR DOCH EIN WENIG EUPHORIE VERDAMMT. Könnte ja im neuen Jahr vielleicht doch so weitergehen. Ganz vielleicht natürlich nur, wir sind immer noch Sankt Pauli.
Was der Magische FC Blog sagt:
Drei ist eine magische Nummer und Bielefeld existiert nicht. Selbstverständlich nicht.
Was Tim beim Millerntor erklärt: Warum wir taktisch besser aufgestellt waren und wieso die Rückrunde richtig geil wird. Vielleicht.

Fotos dazu: Gegengerade Millerntor / FC St.Pauli - DSC Arminia Bielefeld 3:0
Musik dazu: Zen Connection - Mixed by Gotan Project & LTJ Bukem






















Keine Kommentare:

Kommentar posten